Amateurfunk Klubstation DL0PTB

Stratosphären Ballonstarts:  18./19.09.2017                                 

 

Es fanden dieses Jahr insgesamt zwei Stratosphären-Forschungsballonstarts vom Gelände der  Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig satt.

Die Forschungsaufstiege zur Messung der kosmischen Strahlung wurden im Auftrag des Bundesamt für Strahlenschutz durchgeführt.

Die Starttermine der Forschungsnutzlasten waren der 18.09, 9 Uhr UTC und der 19.09, 9 Uhr UTC. 

Nutzlasten waren u.a. ein Dosimeter für kosmische Strahlung und ein Crossbandrepeater.

Durchgeführt wurden sie vom Fachbereich 6.4 - Neutronenstrahlung der PTB Braunschweig.

 

Die Nutzlasten konnten an beiden Tagen gut geborgen werden. Am 18.09 auf einem Rübenacker nahe Badel (Jeggeleben) und am 19.09 auf einem Acker nördlich BS-Watenbüttel.

Die Messung der kosmischen Strahlung ist perfekt verlaufen.

Leider gab es am 18.09 einen Defekt in der Antennenzuleitung, was dazu führte das keine Sendeleistung abgestrahlt wurde.

 

Hintergrund der Messungen: Dosimetrie bis in 30 km Höhe

DL0PTB hatte die Möglichkeit Amateurfunknutzlast unterzubringen.
 

Startort: Physikalisch Technische Bundesanstalt  (JO52FH)

Flugzeit: 4,5  Stunden
 

Folgendes ist an Board:

  • APRS: 144,800 MHz (DL0PTB-11)

  • Sprache: 145,200 MHz,  Sendeleistung 100mW

  • SSTV (Scottie 1): 145,200 MHz

  • Crossbandrepeater: 70cm auf 2m, Sendeleistung 100mW

  • Eingabe: 433,920 MHz     
  • Ausgabe: 145,400 MHz

  • Öffnen wie bei Relaisbetrieb gewohnt: Mit Rufton 1750Hz, das Rufzeichen wird in CW ausgegeben, das System ist nun für 60min aktiv (retriggerbar). Es ist keine SQL aktiv somit wird bei keiner Eingabe ein Träger mit Rauschen gesendet.

  • Antennen:

    • 2m Band:  1/4 Lambda Strahler (vertikal)
    • 70cm Band: 1/4 Lambda Strahler (vertikal)