Amateurfunk Klubstation DL0PTB

Stratosphären Ballonstart:  August 2015                                       Stand: 25.08.2015

1. Start erfolgreich !

Die APRS Daten scheinen bei APRS.fi im Sinkflug per TCPIP manipoliert worden zu sein, das kann man in den Rohdaten gut erkennen.

Startvideo

 

2. Start ist erfolgt. Nach einem Bilderbuchstart ist durch einen Materialfehler im GRAW Abwickler die Nutzlast aus 600m Höhe ohne Fallschrim abgestürzt. Messgeräte sind derzeit defekt.

Es wurde dann ein Abend Nachstart um 16:45 UTC mit der Ersatznutzlast geplant, dieser wurde aber auf Grund eines sehr hohen Risikos einer Waldlandung und Bergung bis tief in die Nacht abgesagt.

Wenn möglich wird der Start dieses Jahr noch nachgeholt.

 

Startvideo

Es fanden zwei Stratosphären Ballonstarts von  Abteilung 6 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Kooperation mit dem Meteorologischen Observatorium Lindenberg des DWD statt.

Hintergrund: Dosimetrie bis in 30 km Höhe

DL0PTB hatte die Möglichkeit Amateurfunknutzlast unterzubringen.


 

Starttermine: 25.08 10:45 UTC, 26.08 10:45 UTC


 

Startort: Meteorologisches Observatorium Lindenberg  (JO72BF)

Voraussichtliche Flugzeit: ca. 3 Stunden
 

Folgendes war an Board:

  • APRS: 144,800 MHz (DL0PTB-11)

  • Sprache: 145,200 MHz,  Sendeleistung 100mW

  • SSTV (Scottie 1): 145,200 MHz

  • Crossbandrepeater: 70cm auf 2m, Sendeleistung 100mW

    • Eingabe: 433,920 MHz     

    • Ausgabe: 145,400 MHz

    • Öffnen wie bei Relaisbetrieb gewohnt: Mit Rufton 1750Hz, das Rufzeichen wird in CW ausgegeben, das System ist nun für 60min aktiv (retriggerbar). Es ist keine SQL aktiv somit wird bei keiner Eingabe ein Träger mit Rauschen gesendet.

    • Diesmal mit SAW Filter für 433.920 MHz um die Signale der DWD Sonde im 70cm Band zu dämpfen. Somit hoffentlich keine Einbußen in der Empfänger-Empfindlichkeit.

  • Antennen:
    • 2m Band:  Kreuzdipol mit Reflektor, rechtsdrehende Zirkularpolarisation
    • 70cm Band: Kreuzdipol,  rechtsdrehende Zirkularpolarisation