Amateurfunk Klubstation DL0PTB

Stratosphären Ballonstart 25.- 26.07.2012

Für 2012 waren nochmals zwei  Sondierungen  von Abteilung 6 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Kooperation mit dem Meteorologischen Observatorium Lindenberg des DWD geplant.

Hintergrund: Dosimetrie bis in 30 km Höhe

DL0PTB hatte die Möglichkeit Amateurfunknutzlast unterzubringen.

Folgendes war an Board:

  • APRS: 144,800 MHz
  • Sprachausgabe: 145,200 MHz
  • Zwei GoPro Kameras (PTB)
  • Antenne:  2m Band Kreuzdipol mit Reflektor, rechtsdrehende Zirkularpolarisation

Die dritte Sondierung fand am 25.07.2012 um 18:45 MESZ in Lindenberg satt.

 

RAMOSO2012 (Radiation Monitoring Sonde) kurz vor dem Transport nach Lindenberg.

 

Die Flugroute auf aprs.fi

 

Leider blieb die Nutzlast in einem 22m hohen Baum hängen und musste am nächsten Tag (26.07) nach Start und  Rückholung von RAMOSO2011 (Ersatznutzlast) geborgen werden.

 

Durch die Rückholung hat das Gehäuse und die Antenne sehr gelitten.

 

Die vierte Sondierung fand am 26.07.2012 um 12:45 MESZ in Lindenberg satt.

 

 

Da die Hauptnutzlast gegen 22:30 MESZ in einem 22m hohen Baum gelandet war und den Abend nur der Fallschrim geborgen werden konnte, wurde am 26.07 die Ersatznutzlast RAMOSO2011 gestartet. 

 

Die Nutzlast landetet in einem Maisfeld, der Absturz konnte aus ca. 1km Entfernung beobachtet werden. 

 

 

Stratosphären Ballonstart 25.- 26.07.2012

Für 2012 waren nochmals zwei  Sondierungen  von Abteilung 6 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Kooperation mit dem Meteorologischen Observatorium Lindenberg des DWD geplant.

Hintergrund: Dosimetrie bis in 30 km Höhe

DL0PTB hatte die Möglichkeit Amateurfunknutzlast unterzubringen.

Folgendes war an Board:

  • APRS: 144,800 MHz
  • Sprachausgabe: 145,200 MHz
  • Zwei GoPro Kameras (PTB)
  • Antenne:  2m Band Kreuzdipol mit Reflektor, rechtsdrehende Zirkularpolarisation

Die dritte Sondierung fand am 25.07.2012 um 18:45 MESZ in Lindenberg satt.

 

RAMOSO2012 (Radiation Monitoring Sonde) kurz vor dem Transport nach Lindenberg.

 

Die Flugroute auf aprs.fi

 

Leider blieb die Nutzlast in einem 22m hohen Baum hängen und musste am nächsten Tag (26.07) nach Start und  Rückholung von RAMOSO2011 (Ersatznutzlast) geborgen werden.

 

Durch die Rückholung hat das Gehäuse und die Antenne sehr gelitten.

 

Die vierte Sondierung fand am 26.07.2012 um 12:45 MESZ in Lindenberg satt.

 

 

Da die Hauptnutzlast gegen 22:30 MESZ in einem 22m hohen Baum gelandet war und den Abend nur der Fallschrim geborgen werden konnte, wurde am 26.07 die Ersatznutzlast RAMOSO2011 gestartet. 

 

Die Nutzlast landetet in einem Maisfeld, der Absturz konnte aus ca. 1km Entfernung beobachtet werden.